Multisplitter – Der beste Webcam-Splitter im Netz

Auf einem Windows-PC kann das Videosignal einer Webcam von Haus aus nur an eine Anwendung zeitgleich ausgeliefert werden. Also zum Beispiel nur 1x Skype oder nur 1x an einen Videochat. Demzufolge kann das Videosignal auch nur ein Livecam-Portal bedienen, was natürlich viel zu wenig ist.

Umgehung der Grenzen durch Webcam-Splitter

Damit das Videosignal gleichzeitig an mehrere “Abnehmer” möglich ist, kann eine so genannte “Splitting-Software” genutzt werden. Im Ergebnis erhält sie das originale Videosignal und verteilt dieses dann an alle anderen Anwendungen wie Livecam-Portale, Skype, Videokonferenzen etc.

Angebote gibt es einige wenige auf dem Markt, allerdings sind die kostenlosen Versionen häufig nur bedingt nutzbar, und sind in der kostenpflichtigen Version völlig überladen. Weitere Anbieter (meist von Livecam-Portalen) sehen ihren Vorteil in der “Optimierung” des Videosignals zu eigenen Gunsten.
Im Klartext: Die Qualität des Videosignals wird für das eigene Portal bevorzugt! Alle anderen erhalten dann nur den Rest der Leitung. Es sollte jedem klar sein dass die Qualität des Bildes dadurch sehr schlecht ausfallen könnte.

Dieses egoistische Denken können wir nicht nachvollziehen und halten diese Zensur für eine ganz üble Sache! Die Nutzer der Software erhalten nirgends einen Hinweis darüber, nicht selten wurden deswegen Shows bei den “anderen” Portalen gesperrt.

Klein, überschaubar, kostenlos, einfach zu bedienen: Der Multisplitter

Multisplitter / Splitting SoftwareBei der Entwicklung dieser kleinen Software wurde bewusst auf Einfachheit wert gelegt, sie beschränkt sich auf die wesentlichen Grundfunktionen und das ist auch gut so. Dadurch ist die Software nicht nur recht schlank und benötigt wenig Ressourcen, sie lässt sich auch sehr leicht bedienen, da es keine überladenen Menüs oder weitere integrierte Tools gibt.

Einmal installiert stellt man im Multisplitter das Videosignal auf die Webcam des PC oder Laptop ein. Im Anschluss ändert man lediglich bei den anderen Anwendungen die Videoquelle auf den Multisplitter. Es wird quasi eine leicht verständliche “Umleitung” gebaut.

Weitere nützliche Funktionen sind das Spiegeln des Videobildes (Beim Test winke in die Kamera, dann verstehst du das direkt) sowie die Einstellung der Bildgröße. Damit das Videobild nicht permanent übertragen wird sollte noch der Energiesparmodus eingeschaltet werden.

Übrigens verteilt der Multisplitter das Videosignal an alle Abnehmer zu gleichen Teilen, kein Portal und keine Anwendung wird bevorzugt.

Wir sind von den wenigen Funktionen, der leichten Bedienung und der Qualität des Videobildes sehr begeistert. Und weil sie auch noch kostenlos ist gibt es volle 100% von uns. Eine MAC-Version gibt es allerdings nicht, das Tool wurde bewusst nur für Windows-Systeme entwickelt.